Medizinstudium

Warum „endlich“? und Zulassung

Vielleich fragt ihr euch, was das „endlich“ bedeutet. Ich bin ja an für sich noch recht jung mit 19, habe aber durch das G8 schon letztes Jahr Abi gemacht und ein Jahr überbrücken müssen. In der Zeit habe ich Biologie studiert, was so überhaupt nicht mein Ding war, Medizin jetzt dafür umso mehr 🙂

In dem Jahr hab ich so gut wie alles von „das wird was“ bis „ich bekomme doch eh keinen Platz“ durchgemacht. Und ich habe einen Heidenrespekt vor Leuten, die 6 Jahre oder so warten. Ich hätte vermutlich auch was anderes in der Verzweifelung angefangen zu studieren, wenn ich etwas gefunden hätte, das mich genauso begeistert und fasziniert wie die Medizin. Ich hatte nur nichts.
Zumindest bis zum 14.10.2013: Nachdem ich komplett frustriert aus der Uni gekommen bin (1. Tag mit Vorlesungen im 3. Semester Biologie), habe ich den Vorschlag von meinem Freund, Physik zu studieren ernst genommen. Da er Physik studiert hab ich das zuvor immer für einen Witz gehalten.
Am 15.10. hatte ich eine Runde über die Idee geschlafen und meinen Eltern davon erzählt. Meine Mum meinte noch, dass wenn ich jetzt einen Plan B habe, auch der Medizinplatz nicht mehr weit ist.
Am 16.10. kam dann der Zulassungsbescheid von Hochschulstart für einen Teilstudienplatz (Eine Erklärung zum Teilstudienplatz verfasse ich mal bei Gelegenheit). Dass ich den Annehme war klar, einen Medizinplatz gibt man nicht so leicht wieder her.

Weiter geht es im nächsten Artikel…

Anmerkung (6.1.16): Alter Blog hieß „Endlichmedizin“

Advertisements

Ein Kommentar zu „Warum „endlich“? und Zulassung

Kommentare sind geschlossen.