Medizinstudium

Physik für Mediziner

Wenn man als Mediziner im Physik Praktikum ist, und eine Frage hat, ist es nicht sehr hilfreich als Antwort ein „keine Ahnung, das steht so in den Lösungen“ zu bekommen. Das war ein Physik Master Student.
Ich hab dann nicht noch Fragen zu den Übungsaufgaben gestellt, die es davor im Seminar gab, da ich mir ziemlich sicher war, keine zufriedenstellende Antwort zu bekommen 😦

Advertisements

8 Kommentare zu „Physik für Mediziner

  1. Physik für Mediziner. Puh, das war was. Antworten gabs da bei uns auch nicht. Zumindest nicht solche, die uns Physik-Nichtchecker irgendwas gebracht hätten. verstehe wer will, wie schnell ein Elektron in 30km Höhe auf einer Kreisbahn von 20km Durchmesser um seine eigene Achse rotiert (und für was wir das lernen müssen).

    das Wichtige: nicht kapieren, sondern die Klausur bestehen. Danach kräht kein Hahn mehr später 😉

    Gefällt mir

    1. Letzte Woche hatte ich einen deutlich besseren Assistenten. Ich hab auch kein Problem das zu verstehen, jedoch ein Problem mit unlogischen (falschen) Aufgabenstellungen.
      Es ging um Schall, genauer um die Funktion von Ultraschall-Geräten. Macht also Sinn zu wissen, dass man weis warum da später was wie angezeigt wird. Und woher Fehler kommen, damit man weiß, wie man sie behebt. (finde ich zumindest)
      Das WILL ich deshalb einfach verstehen.

      Gefällt mir

      1. oha, das klingt ja deutlich praxisorientierter als es damals bei uns war. Dann ist natürlich klar, wenn man es verstehen will.

        Wir mussten neben der oben genannten Aufgabe z.B. auch berechnen, wie viele Gasflaschen man an Land mit welchem Druck befüllen muss, um ein versunkenes Schiff vom Grund eines Sees zu heben. Das ist sooo #fail

        Gefällt mir

      2. also bisher ist das richtig interessant, wenn auch mit dummen Assistent das letzte mal. Wir haben ein Augenmodell geschallt und dann mit Hilfe der Zeiten die Dicke der verschiedenen Materialien berechnet, experimentell gerausgefunden, dass eine höhere Frequenz beim Schallkopf eine geringere Eindringtiefe bedeutet, jedoch die Struktueren besser dargestellt werden. Am Ende durften wir (als Zusatzaufgabe) einen Tumor in einem Brust-Modell vermessen

        Gefällt mir

  2. Wenn dein Freund bereits genügend Einblick hat, wird er dir sicher bestätigen, dass das Praktikum für Mediziner einen äußerst schlechten Ruf hat.
    Deshalb erhält es auch nicht die motiviertesten Hiwis als Betreuer.

    Pharmazeuten etwa sind beim Praktikum deutlich beliebter.

    Gefällt mir

    1. Mein Freund ist im 2. Semester, da hat er noch nicht so viel Kontakt mit anderem Praktika.
      Und wenn ein anderer Medizinstudent da ne Idee hat, nachdem der Assistent keine Ahnung hat worum es geht ist es… peinlich. Motiviert war der nicht und Ahnung hatte er auch nicht.

      Gefällt mir

  3. Lass es mich so ausdrücken… Ich wage zu behaupten, es gibt effektiv zwei Gründe, warum jemand diese Praktika betreut:

    1. Man war zu langsam und alle anderen waren schon weg.
    2. Frauenquote (allerdings ist die bei Pharmazeuten besser… ;))

    Der Grund für die Unbeliebtheit dürfte aber durchaus auch darin begründet sein, dass die einzigen, die noch weniger Lust auf Physik haben als die Assistenten, die Studierenden sind… 😉 Wobei das bei der Art, wie das für Nebenfächler unterrichtet zu werden scheint, durchaus nachvollziehbar ist.

    Eure Aufgaben klingen da durchaus cool, ist aber so praxisbezogen, dass ein reiner Physiker das in der Form nicht lernt – er kann da also nicht viel zu sagen, wenn er sich nicht vorbereitet hat. Wie groß die Motivation da ist dürfte man an den Punkten 1 bis 2 ablesen können…

    Das einzige, was ich da empfehlen kann: Weiterfragen, wenns die Assis nicht bringen eben andere Leute (gibt n paar hervorragende Physikforen…), oder eben selber nachschlagen. Ich bin dankbar für jeden Arzt, der versteht, wie seine Geräte funktionieren. 🙂

    Gefällt mir

    1. Ich habe das Glück, dass mein Freund Physik studiert und ich 3 weitere Physiker in meiner Verwandschaft habe, 2 davon sogar Profs.
      Bei den Übungsaufgaben des Seminars hatte ich schon meinen Freund gefragt, aber der wusste genauso viel wie ich: Die Aufgabe wiederspricht sich selbst und macht dann keinen Sinn mehr. Da wollte ich eigentlich noch mal nachfragen, wie das zu verstehen/interpretieren ist, dass es Sinn macht. Es kommen nämlich drei verschiedene Lösungen raus, obwohl es nur eine sein darf.

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.