Allgemein

Die Nachmietersuche geht weiter…

Der Sechste kommt, hat Interesse. Hmm. So was neues.

10 Minuten später klingelt es schon wieder, der Fünfte kommt doch noch. Hat auch Interesse.

Die Siebte versetzt mich.

Der Achte kommt pünktlich, hat auch interesse.

Der Neunte kommt 20 Minuten zu spät, hat auch Interesse.

Wo das noch hin führt?


Der nächste Besichtigungstag.

Die Zehnte kommt nicht.

Die Elfte sagt 5 Minuten nach dem ausgemachten Termin ab.

Warum bin ich so früh aufgestanden? (Okay, ich war schon um 4:23 Uhr wach und konnte nicht mehr schlafen. Hätte also auch nichts gebracht.)

Die Zwölfte kommt mit Mama und Papa, zieht hat auch Interesse. Putzig. Ich glaub die Eltern realisieren erst beim anschauen der Wohnung, dass die Tochter bald ausziehen könnte. Haben auch Interesse.

Die Dreizehnte versetzt mich.

Der Vierzehnte ist eine lebende Stinkbome. Igitt. Und schnell lüften. Hat leider auch Interesse.

Die Fünfzehnte ist aus meinem Semester, ich kenne sie überhaupt nicht. Noch nie gesehen. Der Vater, der sie begleitet verhört mich erstmal. Und bleibt ewig lange auf meinem weißen Teppich stehen! Oh man. Ich glaub der Tochter wars peinlich. 1000 Fragen stellen, und vorwurfsvoll sein, warum sich noch andere Bewerber bereits die Wohnung angeschaut haben. Und ob ich da nicht was beim Vermieter machen könnte. (Kann ich aber absolut nicht! Ich hab nichts mit der Auswahl zu tun! Und auch 3 mal Fragen bringt nichts!)

Ich hätte Ihn am liebsten gesagt, dass ich für ne Million was beim Vermieter drehe. Das habe ich aber dann doch nicht. War zu eingeschüchtert. Das nächste mal, wenn ich so einen Typen erwische, reagiere ich anders 😛

Die Sechzehnte ist nett. Bisher meine Lieblingsbewerberin. Ich hoffe dass sie die Wohnung bekommt, auch wenn sie sehr, sehr groß ist. Fast einen Kopf größer als ich und dann noch Modelmaße…

Sie passt aber vom Schlag Mensch am besten in das Haus hier. Ich quatsche nett mit ihr, auch wenn ich mich komisch fühle, weil ich so weit hoch schauen muss.

Die Siebzehnte kommt ne Viertelstunde zu früh, wieder mit Mama und Papa. Haben auch Interesse. Die riesigen Hornbrillen irritierren mich etwas, das entstellt die Gesichter so. Das Mädel ist ganz nett, und sieht auch normal aus.

Irgenwie beschwert sich ein Großteil, wie schwer es hier ist ne Wohnung zu finden. Die sind zu teuer, zu klein, in einer doofen Gegend, hässlich möbliert etc.

Viele fragen auch, ob die Wohnung möbliert ist, oder ich die Möbel mitnehme, bzw verkaufen möchte. Irgendwie kommt immer ein „schade“, wenn ich sage, dass ich die komplett mitnehmen werde. Ich finde, dass ich die Wohnung eigentlich schön eingerichtet habe – für mich. Aber dass so viele andere das auch mögen? Hätte ich nicht gedacht, vor allem, weil mir nicht viel von anderen gefällt. Verkaufen tue ich die Möbel trotzdem nicht. Es gibt sie überwiegend nicht mehr genau so bei Ikea. Und deswegen werde ich die garantiert nicht hergeben! Ich knobel gerade eher rum, wie ich die passend ergänzt bekomme – ich habe in der neuen Wohnung schließlich 13 qm mehr Platz als in der alten…


Bisheriges Fazit nach 2 von 3 Besichtigungstagen:

13 Leute haben sich die Wohnung angeschaut. 14 wollen sie haben. (Einer war der Meinung, man kann aus der Ferne mit ein paar Bildern zusagen. Mal schauen was draus wird. Kontaktdaten vom vermieter hat er bekommen. Wenn er umbedingt eine Wohnung haben will, ohne sie jemals gesehen zu haben, kann ich Ihm auch nicht helfen. Soll er halt im Zweifelsfall auf die Schnauze fallen.)

Eine kam zu einem Termin, den wir definitiv nicht ausgemacht haben 😦

9 Leute sind nicht gekommen. Davon hatte genau eine den Anstand abzusagen. Das aber auch noch nach dem Termin.

Morgen sollen theoretisch noch mal 6 Leute kommen. Ich bin gespannt, wie viele es tatsächlich sind. Die Immobilienfirma gibt nämlich fleißig meine Handynummer raus an Leute, die auch Interesse haben. Find ich gar nicht lustig. Aber ich will dann doch nichts sagen, weil die mir ja die Wohnung abnehmen, und ich gerne die Kaution wieder haben würde. Und es könnte sein, dass ich mich vielleicht im Ton vergreife…

Advertisements

3 Kommentare zu „Die Nachmietersuche geht weiter…

  1. Hmm wenn ich das Ganze soo lese, dann wird mir langsam schlecht. Ich ziehe nämlich auch aus meiner jetzigen Wohnung aus und bin gespannt, wann die ersten Besichtigungstermine anstehen werden.
    Ich mag es gar nicht, wenn viele fremde Menschen sich meine Wohnung ansehen, allerdings wäre ich sehr froh, wenn der Nachmieter am besten fast alle Einrichtungsgegenstände übernehmen würde, denn ich brauche Sie zuhause absolut nicht.
    Naja bin gespannt wie es bei dir weitergeht und ob ich auch schon bald viele Anrufe und Besichtigungstermine hinter mich bringen muss. Auf jeden Fall gibt es bei mir nur Termine zu festen Zeiten, denn so oft bin ich in dieser Wohnung nicht zu finden.

    Viele Grüße Blaulichtengel

    Gefällt mir

    1. Meine Takik war es über drei Tage Termine anzubieten, von Donnerstag bis Samstag, mache können nur am Wochenende. Und ich war mir nicht bewusst, dass absolut jeder die Wohnung haben wollte. Ich habe einzelne Termine ausgemacht und erst mit der Bestätigung des Termins die genaue Adresse losgeschickt, und auf WG-Gesucht nur die Straße und nicht die Hausnummer angegeben. Damit nicht jemand so mal eben vorbeikommt. Die Termine waren im 30-Minuten-Takt, das ging ganz gut, ich wollte halt nicht ausversehen eine Doppelbesichtigung haben, weil der eine zu spät und der nächste zu früh da ist. Auch wenn man dazwichen etwas Leerlauf hatte. Die meisten waren zwischen 3 und 10 Minuten in der Wohnung (es gab ein Zimmer mit Balkon, Küche und Bad zu sehen).
      Dadurch, dass durchschnittlich 2 Leute da waren (ein paar alleine, einige mit einem Elternteil oder Bekannten, teilweise auch mit Mama und Papa), war die Wohnung nicht übertrieben voll.
      Ich habe bei WG-Gesucht auch nur meine Mail-Adresse angegeben, und nicht die Telefonnummer öffentlich geschaltet. Ich hatte so schon genügend Anfragen, irgendwann war auch mein Postfach voll.

      Gefällt mir

      1. Ok, du hast die Nachmietersuche also selbst organisiert. Das ist ja noch einmal etwas anstrengender. Auf jeden Fall klingen die Besichtigungstage anstrengend, wenn ständig jemand neues kommt und man teilweise eben sinnlos warten muss.
        Bei mir wird die Suche für einen Nachmieter durch die eine Vermietergesellschaft erfolgen und ich muss somit nur bei Anruf Besichtigungstermine ausmachen. Allerdings geben die dann eben meine Telefonnummer auch heraus und wo die Wohnung ist, wissen die Leute bereits vorher, von daher könnte auch so jemand einfach klingeln.
        Bin auf jeden Fall gespannt, denn dies war meine erste Mietwohnung und wird wahrscheinlich auch erst einmal die letzte sein.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s