Medizinstudium

Das Semesteranfangschaos

Die Einführungstage liegen hinter mir, und das Semester hat auch schon „richtig“ angefangen.

Die Einführungstage habe ich mitgemacht, weil das Studiensekretariat der Meinung war, das Ganze könnte gut für die Orientierung an der neuen Uni sein. War/Ist es auch 🙂

Am ersten Tag vom Semester hatte ich auch einen Termin im Institut für Anatomie, wie ich meine „Teilscheine“ anerkannt bekomme. Mikroskopische Anatomie bekomme ich so wie geplant anerkannt, der 2. Teil ist im Sommersemester.
Makroskopische Anatomie darf ich im Gegensatz dazu komplett nochmal machen, obwohl mir eigentlich nur die Abschlussprüfung fehlt und ich das auch so von der alten Uni bestätigt bekommen habe. Die letzte Prüfung hab ich nämlich in den Sand gesetzt 😦

Das bedeutet letztendlich, dass ich ganz normal das 3. Semester habe, und dazu dann noch mal den Präp-Kurs. Der erste Versuch meinen Stundenplan ohne Überschneidungen hinzubekommen ging komplett schief, dann habe ich mich noch einmal quer durchs Vorlesungsverzeichnis gewühlt und mit anderen Parallelkursen hat sich eine Lösung aufgetan, dass es keine Überschneidungen mehr gibt. 🙂
Jetzt muss ich nur noch das Ganze von den ganzen Instituten abgesegnet bekommen, dass ich in andere Kurse rein darf. Es gibt nämlich nur genau eine Lösung für das Stundenplan-Puzzle.
Dann könnte es noch was mit nem Physikum im Herbst 2015 werden.

Ich habe beschlossen, dass wenn ich das Semester überlebe, stolz auf mich sein darf. Und das ich dieses Semester viele, viele Kekse brauchen werde. Meine Mum macht sich schon in der Küche bereit 😀

Neben dem Semesteranfang muss ich mich noch um so lustige Sachen wie neue Küche aufbauen, die Küchenfronten organisieren, Spülmaschine aussuchen und in Empfang nehmen, Waschmaschine in Empfang nehmen, Internet- und Telefonanschluss bekommen,
Hausmeister die Wohnungstür flicken lassen, mein Fahrrad reparieren, und noch viel mehr organisiert bekommen.

Wenn ich denn Zeit finde.

Advertisements

4 Kommentare zu „Das Semesteranfangschaos

    1. Meine Mum hat gesagt, dass sie sich aufs Backen freut (dass macht sie sehr gerne) und froh ist, die Kekse dann los zu werden, und nicht durch zu geringen Verbrauch in der Menge beschränkt ist. 😀

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s