Medizinstudium

Beule am Kopf (3)

Als nächstes hatte mir dann der Kittelträger ein Stöckchen zugeworfen. Auch hier: Ich beantworte erst einmal nur die Fragen, dann denke ich mir neue aus 😉

1. Bist du schon in Weihnachtsstimmung?

Irgendwie noch so garnicht. Gefühlt ist es immer noch Monate bis Weihnachten hin und beim Einkaufen der Schoko-Weihnachtsmann noch komplett falsch und deutlich zu früh dran. Auch wenn es rein vom Kalender her so langsam passt mit den Weihnachtsgebäck.

2. Freust du dich auf die Adventszeit und auf Weihnachten?

Irgendwie ist die Adventszeit relativ neutral, ausser dass ich vielleicht andere Kekse essen werde. Ab sofort ist nämlich jede Woche mindestens eine Prüfung…

Auf Weihnachten freue ich mich schon sehr, dann ist zum einen mal kurz Pause angesagt, zum anderen sehe ich dann vermutlich meine Familie auch mal länger als von Freitag Abend bis Sonntag Mittag.

3. Schmuck am Weihnachtsbaum: rot-gold oder blau-silber?

rot-gold, manchmal auch in Abandlungen: z.B. nur Gold mit Strohsternen und goldenen Kugeln, oder rot-gold-silber-lila (sieht nicht so schlimm aus, wie es sich hier gerade für mich liest.

Wichtig sind aber vor allem die echten Bienenwachskerzen. Weihnachtsbaumkerzen gehören angezündet und nicht angeknipst in meiner Welt 😉

4. Weihnachten bei dir: ganz klassisch mit Gottesdienst und Bescherung oder doch irgendwie alternativ?

Früher meistens schon mit Gottesdienst, zwischenzeitlich war es mal weniger, inzwischen gehe ich wieder mit, dann aber zur Christmette, wenn das der richtige Pfarrer macht. (Bei meinen Eltern gibt es da mehrere mögliche Prediger, ich gehe nur bei einem hin, mit dem man auch wie mit einem normalen Menschen reden kann.) Bescherung gabs aber immer schon und daran hat sich nichts geändert 🙂

5. Das schönste Weihnachtsgeschenk, dass du je geschenkt bekommen hast?

Die Knisterfolie, die zum Schutz um ein Geschenk drum war. Da muss ich noch ziemlich klein gewesen sein, auf jeden Fall habe ich mich bei meiner Oma nur für die Knisterfolie (und nicht für das eigentliche Geschenk) bedankt 😀

6. … und das schlimmste? (Du musst nicht verraten von wem 😉 )

Bereits verdrängt bzw. ich kann mich echt nicht erinnern, ob es da echt eines gab, das erwähnenswert schlimm war.

7. Bist du zufrieden mit deiner aktuellen beruflichen, schulischen oder universitären Situation? Würdest du den gleichen Weg wieder wählen?

Beruflich: Ich würde gene als Ärztin arbeiten, darf aber noch nicht, weil ich noch studieren muss.

Universitär: Ich habe durch den Vollstudienplatz deutlich mehr Sicherheit, dass es jetzt läuft. Zum Beispiel, dass ich fertig studieren kann. 100%ig glücklich bin ich aber nicht, sodass ich überlege in 1-2 Jahren (eher 2) noch mal die Uni zu wechseln. Nicht weil die besser ist, sondern weil ich hier in einer Gegend gelandet bin, die so richtig weit von egal welchen Teilen der Familie entfernt ist. Und ob es zu meinem Freund jetz 200km in die eine oder in die andere Richtung sind… das ist ziemlich egal. Ist also eigentlich nur der Standort der Uni.

Ich würde den Weg jederzeit wieder wählen. Einen anderen Weg zu Ärztn zu werden gibt es leider nicht.

8. Siehst du gerade einen riesen Berg an Arbeit oder ein großes Problem vor dir?

Ja. Ab sofort mindestens eine größere Prüfung pro Woche bis zum Semesterende. Dazu natürlich noch so Kleinkram wie Referate, Abgefragt werden in den Seminaren etc.

9. Der Klassiker: Welche drei Dinge würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen? Und warum?

Telefon, dass das auch funktioniert, meinen Freund und irgendwas womit ich hin und wieder auch was aufschreiben kann. z.B. was für den Blog 😉

10. Was ist dein Lieblingsreiseziel? Warst du dort schon einmal oder ist es dein Wunsch, dort einmal hinzureisen?

Mein Lieblingsreiseziel sind die USA. Ich war dort schon 5 mal und möchte dort auf jeden fall noch einige Male hin.

An zweiter Stelle kommt Neuseeland, da war ich aber noch nicht.

11. Fußball, Golf oder Couch-Potatoe? Oder was ganz anderes?

Ballett, Schwimmen und manchmal auch Couch-Potatoe. Hin und wieder abgewechselt von einem Versuch laufen zu gehen.

Advertisements

2 Kommentare zu „Beule am Kopf (3)

  1. Das ist der erste Blogartikel seit meiner eigenen großen neuen Erfahrung, der mal NICHT um mein großes Thema zur Zeit geht. Super! Und der mich irgendwie anregt, mehr über dich zu lesen. Und ich bin nun richtig in Weihnachtsstimmung, juhu. Und achja, ich wollte ja eigentlich irgendwie auch Medizin studieren (kann kein Blut sehen, Helfersyndrom, eigene Vorerkrankung, um es kurz zu machen: DAS wäre nicht gut gewesen!)… Aber ich bin erleichtert, dass es angehende Ärzte wie dich gibt, einfach toll. Bleib dabei! GLG und eine schöne Vorweihnachtszeit mit nur positivem Stress! aprilwirbel

    Gefällt mir

  2. Herzlichen Glückwunsch für dein „großes Thema“ 🙂
    Vielen Dank!
    Das mit dem nur positiven Stress funktioniert nicht wirklich, heute habe ich immerhin eines der Testate bestanden und damit wieder etwas weg von der to-do-Liste. Kommt aber irgendwie trotzdem genügend wieder dazu…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s