Schwangerschaft

Geburtsbericht Teil 2

Das ist ein Geburtsbericht. So wie es war, ohne etwas ausgespart zu haben. Ich fand es insgesamt eine schöne Geburt, jeder kann es aber anders sehen.

Geschrieben am 4.10.15, überarbeitet am 10.1.16 und 19.3.16

Um 10:45 waren wir an der Klinik, wir hatten nicht die nächste ausgesucht (Massenabfertigung), auch nicht die zweitnächste (keine Kinderklinik, nicht wohlgefühlt im mini-Kreissaal ohne Bewegungsfreiheit) sondern die drittnächste Klinik. Die hatte dann auch praktischerweise keinen Teppich (ich hasse Teppich in Krankenhäusern und finde den furchtbar ekelhaft).

Auf der Fahrt hatte ich alle 6 Minuten Mini-Wehen, E. hat es nicht mitbekommen und ich habe nichts verraten bis wir da waren, weil ich einen ruhigen und keinen extrem nervösen Fahrer wollte.

Ich durfte erst mal noch etwas warten, hatte dann einen Ultraschall, diesmal wurde das Känguru auf 3300g geschätzt, am Tag zuvor bei meinem Gyn waren es noch 3500g. E. kümmerte sich derweil um den Anmeldungs-Kram.

Um 11:00 Uhr war die erste Blutentnahme und ich durfte ans CTG. Der Muttermund war zu dem Zeitpunkt noch zu und sehr weit hinten. Ich hatte ja ehrlich gesagt darauf gehofft, dass sich zumindest etwas getan hat, gerade weil ich doch seit der 22. Woche immer wieder Wehen hatte.
Danach ging es auf die Wöchnerinnenstation, Zimmer beziehen. War mir eigentlich gar nicht so recht, ich wollte doch ambulant entbinden!

Um 13:00 Uhr ging es gleich mit einer halben Stunde CTG weiter, währenddessen der Chefarzt vorbeigekommen ist, um mich über die Einleitung aufzuklären. Wenn 6 Stunden nach Geburt noch keine Wehen da sind, dann wird eingeleitet. Da ich nur gut ignorierbare Miniwehen hatte, durfte ich mich zwischen Gel und Cytotec-Tabletten entscheiden und der Wehentropf war raus. Ich entschied mich für den Off-Label-Use von Cytotec, es ging ja weiterhin immer wieder etwas Fruchtwasser ab, da noch Gel dazu – nein danke. Der Chefarzt hatte meine Entscheidung schon vermutet und nur den Aufklärungsbogen für Cytotec mitgebracht 😀

Das ist ein Punkt, der mich im Nachhinein echt nervt – warum hab ich mich vorher nicht informiert, wie schnell nach Blasensprung eingeleitet wird, in manchen Kliniken wird doch viel länger (bis zu 24 Stunden) gewartet? Und warum hat man nicht vorher mit Bewegung, Wehencoctail o.Ä. es versucht „natürlicher“ anzustupsen? Ich bin nicht komplett auf dem Esotrip, aber ein bisschen Warten und Versuchen, andere Möglichkeiten als gleich mit Tabletten nach recht kurzer Zeit hätte ich eindeutig besser gefunden. Das nächste mal nerve ich beim Klinik besichtigen oder bei der Geburtsanmeldung mit Fragen. Und suche mir am liebsten einen hebammengeleiteten Kreissaal oder ähnliches.

Um 13:30 Uhr gab es dann ein viertel Cytotec-Tablettchen, und musste dann immer eine halbe Stunde und 2h danach zum CTG. Also war von 14:00-14:30 Uhr und 15:00-15:30 Uhr CTG, da war der Rhythmus etwas komisch, weil ich mit der 2. Frau, die morgens auch einem Blasensprung gehabt hatte eingetaktet wurde. Am Anfang fand ich sie sehr komisch (sie war durch den frühen Blasensprung völlig durch den Wind), gegen Abend hin haben wir uns richtig gut verstanden. Sie war leider erst in der 35. Woche und war in den CTG-Pausen mit so Sachen wie Kinderstation besichtigen beschäftigt, ich war dagegen immer nur auf Wanderschaft zwischen Station und Kreissaal.

Um 17:00 Uhr gab es eine halbe Cytotec-Tablette und die 2. Blutentnahme. Da habe ich dann gleich mal nachgefragt, was bei der ersten Runde an Hb-Wert rausgekommen ist, ich war schließlich neugierig, ob die Eisentabletten etwas gebracht haben. Leider nicht, von 10,x war er auf 7,7 gesunken. CRP war erhöht, daher gab es beim nächsten CTG um 17:30 gleich ein Antibiotikum (normalerweise erst 12h nach Blasensprung in der Klinik) und ab da war auch eine Viggo in meinem Arm. Auch gleich eine Grüne :D. Vorher war ich mir nie sicher, ob ich umbedingt prophylaktisch eine Viggo will, damit war mir die Entscheidung abgenommen. Leider war es die praktischste Vene bei mir zum Blutabnehmen, an die ich auch jeden Anfänger zum üben gelassen hätte, die inzwischen kein Blut mehr geben will *grr*

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s